item5a
oval
IGNah
INTERESSENGEMEINSCHAFT
fond
Die historische
item5
item16
Pferdebahnwagen Nr. 42

Die »Magdeburger Trambahn-Actien-Gesellschaft« MTAG und die »Magdeburger Straßen-Eisenbahn-Gesellschaft« MSEG beschafften in den Jahren 1888 bis 1890 sogenannte Sommerwagen. Der Hersteller dieses für beide Gesellschaften gleichartigen Wagentyps ist unbekannt. Der wieder hergestellte Wagen Nr. 42 entstammt der einzigen Serie von Sommerwagen (Nr. 39 bis 54) der MTAG aus dem Jahre 1888. Diese Wagen waren in ihrer Bauweise vollständig offen ausgeführt, besaßen 6 Sitzbänke in Querrichtung, halbhohe Trennwände zu den Perrons und durchgehende Trittbretter für den Schaffner an beiden Längsseiten.

item18

HOME | DER VEREIN | DIE HISTORIE | KONTAKT

IMPRESSUM

Unser Verein
betreut im Auftrag
der Magdeburger Verkehrsbetriebe
die historische Fahrzeugsammlung
im Museumsdepot Sudenburg

webfacelift by sfbdesign

Ihr Einsatz erfolgte ausschließlich in den Sommermonaten. Im Jahre 1897 erfolgte wegen strengerer Sicherheitsbestimmungen ein geringfügiger Umbau. An den Sitzbänken wurden seitliche Lehnen angebaut, an denen sich der Schaffner während der Fahrt festhalten konnte: Trotz des Verbotes gemäß der neuen Bestimmungen blieben die seitlichen Trittbretter erhalten und der Schaffner hangelte sich während der Fahrt außen am Wagen entlang, um Billets zu verkaufen und zu kontrollieren. Mit der im gleichen Jahr erfolgten Fusion beider Unternehmen gingen auch sämtliche 54 Sommerwagen in den Bestand der neuen »Magdeburger Straßen-Eisenbahn-Gesellschaft« MSEG über. Nach der Umstellung auf elektrischen Betrieb kamen die Pferdebahnwagen nach einigen Anpassungen als Anhängewagen hinter den neuen elektrischen Triebwagen zum Einsatz. Aufgrund sich häufender Unfälle mit den Sommerwagen erwog man 1910 wieder die Demontage der seitlichen Trittbretter, was jedoch erneut unterblieb. Lediglich die Trennwände zu den Perrons wurden bis zur Wagendecke erhöht, um die Fahrgäste besser vor Zugluft zu schützen. Schließlich fuhr man mit höheren Geschwindigkeiten als zur Pferdebahnzeit! 1930 wurde der Wagen Nr. 42 ausgesondert und ohne Achsen an eine Privatperson verkauft. Lange Zeit wurde das Fahrzeug als Büro einer Kohlenhandlung und danach als Gartenlaube genutzt. Im März 1999 führten Recherchen in Vorbereitung des Jubiläums »100 Jahre elektrische Straßenbahn in Magdeburg« zur Entdeckung des Wagens. Am 17.12.1999 überführte die IGNah den Wagen mit Unterstützung der Magdeburger Verkehrsbetriebe sowie der Firma Brandt & Wangler und der Firma Geistlinger in die Hauptwerkstatt der MVB. Hier restaurierten ihn ABM-Mitarbeiter der Gesellschaft für Innovation, Sanierung und Entsorgung GISE zu einem echten Schmuckstück.

Unsere

ENGLISH VERSION

Aktuelle
VeranstaltungenTramMDLinie3DiesdorfAsepia
Facebooklogovector9

Fahrzeugvermietung

Aktuelle VeranstaltungenTramMDLinie3DiesdorfAsepia