item5a
oval
IGNah
INTERESSENGEMEINSCHAFT
fond
Die historische
Kleiner Hecht und Schnappi feierten

Der »Kleine Hecht« ist zurück! Rund 500 Besucher ließen sich am vergangenen Samstag den Roll-Out des Hechtwagens im Museumsdepot Sudenburg nicht entgehen. Der Verein IGNah und die MVB machten es wirklich spannend: Während bereits seit 11 Uhr die historischen Straßenbahnen zwischen Sudenburg und der OMMMA im Elbauenauenpark ihre Runden im Stundentakt drehten, mussten sich die Hechtwagen-Fans bis 14 Uhr gedulden. Dann endlich gab Klaus Regener, Geschäftsführer der MVB, das Signal »Fahrt frei!«

item5

HOME | DER VEREIN | DIE HISTORIE | KONTAKT

IMPRESSUM

Unser Verein
betreut im Auftrag
der Magdeburger Verkehrsbetriebe
die historische Fahrzeugsammlung
im Museumsdepot Sudenburg

webfacelift by sfbdesign

Ein Hallentor öffnete sich, und »Ehren-Hechtwagenfahrer« Hans-Werner Brüning, Sozialbeigeordneter der Landeshauptstadt Magdeburg, fuhr unter fachmännischer Anleitung den Triebwagen mit der Nummer 70 aus der Wagenhalle. Sofort war das Fahrzeug dicht umringt, wollten doch viele der Besucher sich einen der 24 Sitzplätze für die erste offizielle Fahrt des »Kleinen Hechtes« sichern. Andreas Martini fuhr dann den Wagen mit der ungewöhnlichen Druckknopfsteuerung und meinte: »Bei allem Optimismus haben wir mit einem so großen Öffentlichkeitsinteresse nicht gerechnet. Der Hecht zieht eben noch immer!« Ein Straßenbahnfan kam extra aus seiner niederländischen Heimat am IJsselmeer nach Magdeburg angereist, um den »Hecht« zu erleben. Im Grunde genommen wurde beim Museumstag der IGNah sogar Doppelgeburtstag gefeiert. Denn etwas im Schatten des glanzvollen Hechtwagens stand der Schienenschleifwagen Nr. 506, der bis 1978 die Magdeburger Straßenbahngleise bearbeitete. Wie der erste Magdeburger Hechtwagen wurde der Schienenschleifwagen im Jahre 1938 erbaut. Der »Hecht« entstand bei der Waggonbaufirma Christoph & Unmack in Niesky, der Schienenschleifwagen bei der Firma Schörling Waggonbau Hannover. Die MVB verkauften ihr »Arbeitstier« 1979 nach Dessau, wo es den Spitznamen »Hacki« erhielt. Vor wenigen Wochen holten IGNah und MVB den Wagen nach Magdeburg zurück, weil er in Dessau ausgesondert werden sollte. Ein Mitarbeiter der Hauptwerkstatt Brückfeld rief beim Eintreffen des Wagens laut aus: »Da ist ja unser Schnappi!«, und nun gibt es in der historischen Fahrzeugsammlung nicht nur einen Hecht, sondern auch ein kleines Krokodil. Am Ende des 70. Geburtstages der beiden Straßenbahn-Oldies zog Heiko Kiep, IGNah-Vereinsvorsitzender, Bilanz: »Dieser Museumstag war ein beeindruckendes Erlebnis für uns alle und gemessen an den Besucher- und Fahrgastzahlen sogar der erfolgreichste in unserer Vereinsgeschichte! Übertroffen wurde dieser Tag nur durch die Jubiläumsveranstaltungen 100 Jahre elektrische Straßenbahn 1999 und 125 Jahre Straßenbahn 2002.«

Ralf Kozica 31.8.2008

Unsere

Bewegen Sie
die Maus über das Bild
und steuern Sie
die Slideshow mit den
beiden Pfeilbuttons.

ENGLISH VERSION

Aktuelle
VeranstaltungenTramMDLinie3DiesdorfAsepia
Facebooklogovector9

Fahrzeugvermietung

Aktuelle VeranstaltungenTramMDLinie3DiesdorfAsepia